Garage edmo


Direkt zum Seiteninhalt

Batterie Pflege

Batterien

Der gute Rat von Edgar.
Wird eine Starterbatterie schlecht gepflegt, kann es leicht zu einem Ausfall kommen. Unsaubere Pole verursachen Kriechströme, durch welche die Starterbatterie Energie verliert. Bei überwiegenden "Stop-and-Go-Fahrten" im Stadtverkehr mit eingeschalteten Verbrauchern (z.B. Klimaanlage, Ventilator, Sitzheizung, heizbare Heck- oder Frontscheibe usw.) kann die Starterbatterie - selbst bei laufendem Motor - entladen werden. Dies kann anschliessend zu Startschwierigkeiten führen, insbesondere in der Winterzeit.

1. Pflege und Wartung
- Die Oberfläche der Batterie soll stets sauber und trocken sein, andernfalls bilden sich Kriechströme, welche die Batterie zusätzlich entladen.
- Batterie und Kabelanschlüsse sind in Abständen auf festen Sitz zu prüfen und gegebenenfalls nachzuziehen.

Für Starterbatterien mit Verschlussstopfen gilt weiter:
- Der Flüssigkeitsstand ist regelmässig zu überprüfen. In der warmen Jahreszeit ist Wasserverbrauch normal, bei auffällig hohem Verbrauch sollte die Reglerspannung vom Fachmann überprüft werden.
- Ist der Flüssigkeitsstand der Batterie zu niedrig, muss ausschliesslich gereinigtes Wasser - niemals Säure - nachgefüllt werden.

2. Lagerung
- Batterie immer möglichst vollgeladen halten, um die Ausbildung grösserer Bleisulfatkristalle zu verhindern. Batterie niemals im entladenen (auch teilentladenen) Zustand stehen lassen.
- Auf Lager stehende, gefüllte Batterien regelmässig kontrollieren und spätestens bei Säuredichte unter 1.20 kg/l nachladen



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü